You are using an unsupported browser, so some features may not work. Please upgrade to a modern browser
Ihr Webbrowser ist veraltet und wird leider nicht in vollem Umfang unterstützt.

Unser Kampf

AT 2016, 90 min, Simon Wieland

Eine Familie. Drei Generationen. Neun Kriege.

Der Film porträtiert 70 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges eine israelische Familie in drei Generationen: Es ist die Geschichte der aus Wien stammenden Holocaust-Überlebenden Mira Fritzi Kurz, 85, sowie ihrer Kinder und Enkelkinder in Israel - dem wohl meist gehassten Land der Welt.

Der Film zeigt anhand des Mikrokosmos dieser Familie und ihrer drei Generationen die Auswirkungen der Shoa auf die Schicksale, die Lebenswelten und die Traumata aller Familienmitglieder. Er dokumentiert, wie der Holocaust bis heute den Staat Israel und die Familie belastet, die in permanentem Ausnahmezustand sowie neuer Bedrohung lebt. Als Opfer und als Täter.

Oder, wie Mira Fritzi Kurz es ausdrückt: "Alle unsere Erinnerungen sind mit Kriegen verbunden. Wir können nicht fünf Minuten sprechen, ohne irgendeinen Krieg zu erwähnen. Unglaublich. Ein wunderbares, verfluchtes Land!"

pictures

download

Schulmaterialien

> Senden Sie uns Ihre Anfrage

Vermittlungsangebot

DAS FILMVERMITTLUNGSPROGRAMM IM DETAIL:

  • Film und Dialogveranstaltungen im Kino
  • Film zum direkten Einsatz vor Ort (Lehre, Institutionen, Firmen)
  • Unterrichtsmaterial (Deutsch / Englisch; inkl. Übungen)
  • kurze Filmclips für die Lehre
  • Filmvermittlungsworkshops (in Wien)
  • Film für Bibliotheken (mit oder ohne Vorführrecht)

ANFRAGE VERMITTLUNGSANGEBOT